Be My Heart

Diese Bilder zeigen meine Muse. Mein kleines süßes Monster. Manchmal könnte sie mich fressen, manchmal aus reiner Spielfreude völlig verunstalten, aber im Inneren ist das eine Zweckgemeinschaft, die doch auf ein wenig Liebe beruht.
Nennen wir es Hassliebe. Wann immer es möglich ist, versucht sie sich ins Herz zu schnurren, bei anderen, nicht bei mir und dann bin ich gut genug um den Dosenöffner zu spielen, aber dafür gibt es dann bis wann eine Zeit, da sind wir unzertrennlich. Da bekommt sie vom Kuscheln nicht genug.
Das sind zwei Seiten an ihr, die mich schon zu der ein oder anderen Geschichte inspiriert haben. Dieses kleine Fellbündel hat nicht nur die Familie näher zusammen gebracht, sie hat mich auch jeden Augenblick im Leben genießen gelehrt. (Hier einen Seufzer denken.)
Verregnete Tage sind uns die Liebsten, da kann man hinter den Fenstern sitzen, den Tropfen lauschen und im Katzenfell versinken. Nicht viel später werden die Augenlider langsam schwer, denn das Schnurren ist so beruhigend, dass man nicht anders kann und Welt um sich herum vergessen muss. Herrlich.
Auch an Sonnentagen, man glaubt es kaum, liegen wir zusammen auf dem Bett, über die Hälfte für sie, gefühlte Handbreit für mich und halten die Bäuche in die Wärme. Wenn sie könnte würde sie sich mit mir auch auf eine Wiese legen. Uns fehlt nur der verwunschene, wild gewachsene Garten hinter dem in Träumen existierenden Landhaus. ;)
Ich bin auf jeden weiteren Moment mit ihr gespannt und hoffe, dass sie noch viel mehr Ideen in mir reifen lässt, denn eigentlich sind wir ein gutes Team. 
Die Bilder sind ein kleiner Einblick in unsere Welt.
Mein Stubentiger & ich. 


✻  ✻   


✻  ✻   
 

F1.8 | 1/50s | ISO 100 | 35mm  
 
 

F1.8 | 1/200s | ISO 400 | 35mm

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen