Behind the Name

Es regnete. Tropfen klopften gegen die Scheibe. Eine liebliche Melodie entstand aus dem zarten, harmonischen Rhythmus, der von der Welt vor meinem Fenster herein schwang. Graue Wolken schoben sie wie schwerfällige Giganten über den Himmel. Noch bis zum Abend würde der Regen unaufhörlich herniederprasseln.
Die Natur hielt wartend die Hände nach dem kühlen Nass auf. Der Sommer war warm & trocken gewesen. Dennoch hatte er etliche Sommerblüten & zarte Blumen erwachen lassen, sowie Felder und Bäume mit den ersten Früchten bestückt. 
Nun begann eine neue Zeit. DER HERBST. Eine überaus prächtige Jahreszeit. 


F5.6 | 1/250s | ISO 160 | 135mm

Es war ein Tag wieder dieser, an dem ich meine Gedanken schweifen ließ, um meinen Leidenschaften einen Namen zu schenken. Ich saß hinter eben diesem Fenster und sinnierte über Klänge bestimmter Worte, nebst dem Glanz der Buchstaben im Tanz miteinander und auch über die Verkörperung meiner inneren Herzenswünsche. Dabei gelangte ich ebenso auf Irrwege, wie ich aber auch einige gute Treffer landete.

Es waren Gedanken wie diese. 

Welcher Monat ist deiner Liebster? 
Der September.

Was ist so sehr in deinem Inneren verankert, wenn du an die Welt denkst, was dir als Erstes dazu einfällt? Der Regen & der Herbst.

Welche Worte erklingen einmalig und erheben schöne Buchstaben auf dem Papier? Grotesk, Rain, September, Noir, Lyra, Herbst, Autumn, Herbstregen und viele mehr.

So kamen einige Ideen zusammen. Ein wenig Abwandlung und der Name "Nóirín & Lyra" entstand.
Um das Geheimnis dahinter zu lüften, gebe ich nun meine Gedanken, die dahinter stecken zum Besten.


Nóirín 
- Ist ein irischer Name, dessen Bedeutung ungeklärt ist. 
So schaffte ich mir meine eigene Bedeutung hinter dem Namen.  Das Erste, was offensichtlich erscheint, ist, dass dieser Name ein irischer ist und wenn ich könnte, würde ich mein ganzes Leben nach Irland verlagern. Ich liebe dieses Landschaft, auch wenn ich noch nie da war. Ich kann mich an Bildern nicht sattsehen. Mein Herz habe ich an dieses Land hoffnungslos verloren. 
- Von Irland aus entsteht der zweite Gedanke dahinter. Regen. Das Wetter, was überwiegend in diesem Land herrscht, ist der Regen. Ein Phänomen, das mir jedes Mal unter die Haut geht. Der Klang, die Stimmung, wie die Welt & Natur aussieht, wenn der Schimmer der Nässe sie überzieht. Herrlich.
- Die 3. Bedeutung ist das Wort Noir. Ich mag die Farbe schwarz nicht wirklich, aber der Klang und das Schriftbild des Wortes Noir haben es mir unheimlich angetan. Ich liebe dieses Wort. Fast so sehr wie "grotesk". 
Hier könnte man sagen, dass man als Schriftsteller einen verrückten Verstand hat. Das ist richtig, denn den braucht man auch, sonst würde man über kurz oder lang an seinen Geschichten sterben. ;)
- Von Noir, was im Endeffekt doch Schwarz bedeutet, komme ich zu meinem letzten Gedanken hinter Noirin. Es steht für die Farbe meines Herzenstier, neben meiner über alles geliebten Katze, die Raben. Sie sind prächtige, gar majestätische Vögel, die mir so viel erzählen, wenn sie mich nur anblicken. Inspiration pur. 

Lange Rede kurzer Sinn, Noirin symbolisiert mich, besser gesagt meine Seele hinter der offensichtlichen Maske.

Lyra
- Das lässt sich kurz und knapp erklären. Als ich meine Kamera endlich in den Händen halten konnte, bekam sie sofort einen Namen. Lyra. Einfach weil ich hoffte, dass ich ihr somit eine Seele gab. So war ich mir sicher, ich würde & werde meine Kreativität nicht verlieren, weil ich sie in ihr kanalisiere und wir zusammen ein besseres Team bilden würden, als wenn es nur irgendein Gegenstand für mich gewesen wäre. Es ist noch immer wie ein Traum mit dieser Kamera Bilder, gar kleine Kunstwerke einzufangen.
Am Anfang war ich auf die Rabenfotografie fixiert und dabei hat wohl Glück den größten Faktor zum Erfolg. Nun da man Glück nie genug haben kann, verpasste ich ihr einen wohlklingenden Namen. 
Noch verrückter? Ja wohl. ;)

Zu Wahl standen auch September Rain und Herbstregen, doch gibt es im Allgemeinen schon Künstler mit diesen Namen oder etwelche Blogs. Ich hoffe in "Nóirín & Lyra"  alles aus meinem Herzen zu vereinen.

Don't judge the rain. ;)

Au Revoir. 


 F1.8 | 1/40s | ISO 400 | 35mm | Graufilter | Holzstruktur
F1.8 | 1/200s | ISO 400 | 35mm | Tropfenstruktur


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen