Closed & Done.

Beenden?
THE END!



Manche Kapitel schließt man einfach ab. 
Beendet sie auch ohne Ergebnis. 
Halb angefangen und doch gemerkt, dass hier kein Happy End draus wird. 
Es war ein bisschen wie auf einer Straße entlang fahrend, jedoch nie irgendein Ziel erreichend. 
Doch neue Wege, neue Möglichkeiten, neue Ziele und Träume hatten wir. 
Einen Weg, den man nie zu Ende gehen wird. 
Der Widerstand, der peitschend Regen, zu viel für diese Steigung. 
Nicht mal sicher, ob dieses Ziel das Richtige gewesen wäre. 
Zu schnell, allein, etwas versucht, was über die eigenen Kräfte ging. 
Nicht frei genug von den tonnenschweren Gedanken. 
Also ob man, wie an einen Anker gebunden, am Boden gehalten wird.
Die Richtung einfach zu steil, der Anlauf zu kurz und dieser verdammte Ballast zur schwer. 
Selbst zusammen wäre es nie erreichbar geworden. 
Nur ein Stück näher - Vielleicht. 
Das nächste Mal werden wir Hand in Hand anpacken. 
Gleich von Anfang an. 
Werden mit voller Kraft auf ein Neues schaffen, woran wir diesmal gescheitert sind. 
Werden uns diesmal frei von den alten Gedanken bewegen und einen besseren dieser Berge erklimmen. 
In einem Ballon über der zurückgelassenen Vergangenheit schweben. 
Uns vom Gleichschritt der alten Ziele befreien und mit wachen Blick auf die Neue zusteuern.
Der Wind in den Segeln erst recht Aufforderung diesem Drang nachzugeben. 
Und wann immer die neue Welt zu wanken droht, werde ich da sein und sie zum Stillstand bringen, damit du dich ordnen kannst. 
Und dann beruhigt weiter auf diesem Weg voran schreitest. 
Mit mir an deiner Seite und dem Wissen darum. 
Eine Erfahrung, die uns als Lektion nur weiterbringen kann.
Capter closed.


- Nóirín -




✻  ✻  



✻  ✻  



✻  ✻  



✻  ✻  



✻  ✻  



✻  ✻  



✻  ✻  



✻  ✻  



0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen