↯OVERKILL


Prestige im Übermaß.



Überladen und konserviert. 
Erbaut in so einer gewaltigen Form.
Erzürnt sein Gemüt, doch gediegen sein Leben.
Raue Töne aus seinem Inneren zeugen davon.
Wie ein Kunstwerk.
In ihm und seines gleichen wohnt Kraft.
Rohe Gewalt.
Schiebend über die Straßen.
Versprechungen gebend und bis zum letzten Kilometer haltend.
Dieses Ross aus Stahl und Nostalgie.
Träume und Wünsche liegen in ihm.
Spürt man sie, taucht man in eine andere Welt.
In eine Welt in der Zufriedenheit und Sehnsucht regiert.
Und das allein durch die Sonne, die über der unendlichen Straße untergeht, dem Leder, auf dem man sitzt und die Reflexe, die das Chrom zurückwirft.
Von allem zu viel, doch tatsächlich nicht einmal genug für unsere Seelen!
Es ist ein Versprechen, das wir uns geben, wenn der Weg zusammen beschritten wird.
Dieser Koloss und die eigene Sehnsucht nach der Ferne.


- Nóirín -



✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


✻  ✻  
  


0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen